Anwenderbericht Robo Challenge 3D-Druck superstarker Roboter mit Kohlefaser 2020-05-06T08:42:35+00:00

Robo Challenge – 3D-Druck superstarker Roboter mit Kohlefaser

Robo Challenge ist ein kreatives Ingenieurbüro, das Design und Materialien bis an die Grenzen des Machbaren bringt. Das kleine Familienunternehmen mit Sitz in Birmingham, dessen Brüder Grant und James zusammen mit Papa Nick den Namen Robo Challenge tragen, hat sich den Ruf erworben, einige der härtesten und kreativsten Roboter der Welt zu bauen.

Von der Konstruktion der Hausroboter für die Fernsehserie Robot Wars über den Bau des schnellsten Motorsägenfahrzeugs der Welt bis hin zur Entwicklung eines autonomen Roboters für die Bemalung von Fußballfeldern, der die Linien mit Hilfe von GPS und Visionserkennung ausmalt – Robo Challenge verbindet neueste Technologie mit technischem Know-how, um Ideen zum Leben zu erwecken.

Download Anwenderbericht

Die Herausforderung

Spectre: Ein Kampfroboter der nächsten Generation, ausgestattet mit einem hochmodernen hydraulischen Brechapparat als Waffe.
Da das Ingenieursteam hinter BBCs Robot Wars, Robo Challenge, selbst von der Teilnahme an der Serie ausgeschlossen war, schaute man weiter weg und beschloss, Spectre für die Weltmeisterschaft des King of Bots (KOB) in China zu bauen.
James Cooper, Geschäftsführer von Robo Challenge, sagt: “Es gibt keine andere Industrie wie Kampfroboter, die Materialien, Batterien und Motoren so auf die Spitze treibt wie wir. Wir müssen eine 110 kg schwere Kampfmaschine entwerfen und bauen, die in einer 110 Tonnen schweren, kugelsicheren Arena innerhalb von drei Minuten entweder den Gegner vernichtet oder zerstört wird.”
“Der Unterschied zwischen dem Design für die Automobil- oder Luft- und Raumfahrtindustrie und Kampfrobotern besteht darin, dass es bei Robotern nicht die Sicherheitsimplikationen gibt, wenn ein Roboter in einer Arena versagt und Menschen verletzt, wie es zum Beispiel bei der Formel 1 der Fall ist. Das bedeutet, dass wir die Dinge viel intensiver und näher an die Toleranzen der Materialspezifikation heranführen können, ohne befürchten zu müssen, dass etwas katastrophales passiert.”

Die Lösung

  • Ersetzen von Aluminiumteilen durch 3D gedruckte Komponenten
  • Superstarke Teile für Endanwendungen
  • Um 50% leichtere Bauteile
  • Kein Design mehr mit Kompromissen
Mark3D ist ein erstaunlicher Lieferant für unseren Markforged-Drucker und unsere Materialien. Das engagierte Team ist unglaublich hilfsbereit, wenn es darum geht, uns mit Datenblättern und komplizierten Mustern aus der Vielfalt der verschiedenen verfügbaren Materialien zu versorgen. Sie haben immer schnell reagiert und sind sehr praktisch veranlagt. Sie haben uns mehr als nur unterstützt, wenn Projekte mit knappen Fristen anstehen – einschließlich des Angebots, eine Reihe von Komponenten von Spectre zu drucken, um sicherzustellen, dass er rechtzeitig für den Kampf bereit ist!
James Cooper, Robo Challenge

Sie wünschen eine Demo, haben Fragen oder benötigen ein Angebot für einen Drucker der Markforged X-Serie?
Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Mark3D GmbH
Anton-Huber-Straße 20
73430 Aalen

Telefon: 07361 63396 00
E-Mail: info@mark3d.de

Um mit uns in Kontakt zu treten, füllen Sie bitte unser sicheres Formular aus.

Firma

Vorname, Name*

Postleitzahl*

Ort*

Telefon*

E-Mail-Adresse*

Ihre Anmerkungen an uns:

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere sie.