Markforged Simulation

Validierung der Bauteilfestigkeit und Optimierung von Kosten und Zeit mit Simulation

Die Simulation nimmt dem 3D-Druck das Rätselraten, indem sie die Bauteilfestigkeit validiert und die Druckparameter für eine höhere Fertigungseffizienz optimiert.

Beratung vereinbaren
Simulation testen

Markforged Simulation

Validierung der Bauteilfestigkeit und Optimierung von Kosten und Zeit mit Simulation

Beratung vereinbaren
Simulation testen

Was macht die Simulation?

Überprüfen Sie, ob die Teile den Leistungsanforderungen entsprechen und optimieren Sie die Fertigungseffizienz, bevor das Teil gedruckt wird.

Die Integration des 3D-Drucks in den Werkzeugbau und in Endanwendungen erfordert absolutes Vertrauen in die Festigkeit der Teile. Traditionell erforderte dies langwierige Testzyklen zwischen Design, Druck und Bruch oder kostspielige Analysesoftware.

Die Simulation von Markforged nimmt dem 3D-Druck das Rätselraten ab, indem sie virtuelle Tests und Zeit-/Kostenoptimierung in unseren vertrauten Slice-and-Print-Workflow integriert.

Simulation in Eiger

Validieren Sie die Teileleistung und optimieren Sie die Druckeinstellungen, um sicherzustellen, dass das Teil die Leistungsanforderungen erfüllt und die Fertigungseffizienz maximiert wird.

Einfach zu bedienen, schnell und genau.

Leistungsfähigkeit des Bauteils prüfen

Simulieren Sie die Festigkeit und Steifigkeit eines mit einer benutzerdefinierten Druckkonfiguration gedruckten Teils.

Einfaches, intuitives Feedback, das die Festigkeit des Teils, die Steifigkeit des Teils und eine Visualisierung der Verformung des Teils unter Belastung anzeigt.

Optimieren der Druckeinstellungen

Konfigurieren Sie die Druckeinstellungen automatisch, um die Leistungsanforderungen zu erfüllen und die Druckzeit und den Materialverbrauch zu minimieren.

Es werden mehrere Lösungen mit und ohne Endlosfaser erzeugt.

Vorteile mit Simulation

Überprüfen Sie, ob die Teile den Leistungsanforderungen entsprechen und optimieren Sie die Fertigungseffizienz, bevor das Teil gedruckt wird.

Die Integration des 3D-Drucks in den Werkzeugbau und in Endanwendungen erfordert absolutes Vertrauen in die Festigkeit der Teile. Traditionell erforderte dies langwierige Testzyklen zwischen Design, Druck und Bruch oder kostspielige Analysesoftware.

Die Simulation von Markforged nimmt dem 3D-Druck das Rätselraten ab, indem sie virtuelle Tests und Zeit-/Kostenoptimierung in unseren vertrauten Slice-and-Print-Workflow integriert.

30-50%

Einsparung von Druckzeit und Material pro Teil

50-90%

Verringerung der Iterations-Zyklen

30-50%

Erhöhung des Durchsatzes pro Drucker

Häufig gestellte Fragen zu Markforged Simulation (FAQs)

Ja. Mit einem bestehenden oder neuen kostenlosen Eiger-Konto können Sie sich für die kostenlose Testversion registrieren.

Nach Ablauf der Testphase, die voraussichtlich im April 2023 endet, können die Kunden Simulation weiterhin im Rahmen eines kostenpflichtigen Abonnements nutzen.

Herkömmliche Simulationssoftware, einschließlich FEA-Software, erfordert Strukturanalysten mit Fachwissen, um zeitaufwändige Analysen durchzuführen. Die meisten sind für FFF-Teile schlecht geeignet. Die Simulation von Markforged wurde speziell für FFF-Teile entwickelt und ist in Eiger integriert und für die additive Fertigung optimiert, so dass die Anwender die Teile innerhalb ihres innerhalb ihres gewohnten Slice-and-Print-Workflows virtuell zu testen.

Ja. Kunden mit aktiven Abonnements für Eiger Fleet können weiterhin Teiledaten zur Verwendung mit der Hexagon Digimat FEA-Software zu exportieren.

Nein. Die Simulation ist so konzipiert, dass sie für jedermann einfach und leicht zu bedienen ist. Ausgestattet mit
Informationen über die Leistungsanforderungen des Bauteils. Ganz einfach:

1. Drücken Sie auf Validieren, nachdem Sie Anker- und Belastungsflächen identifiziert und Werte für Lasten, Sicherheitsfaktor und maximale Durchbiegung (Steifigkeit) eingegeben haben, um eine Simulation durchzuführen, die bestimmt, ob Ihr Teil besteht oder versagt.

2. Drücken Sie auf Optimieren, um mehrere Simulationen auszuführen, die alternative Druckkonfigurationen generieren, bei denen eine schnellere Druckzeit oder weniger Material im Vordergrund stehen und gleichzeitig sichergestellt wird, dass die Leistungsanforderungen erfüllt werden.

3. Drücken Sie auf Drucken für die aktuelle Konfiguration oder nach Anwendung einer der Alternativen.

Lernen Sie mehr über den 3D-Druck mit Endlosfasern!

Für welche Anwendungen eignet sich welche Endlosfaser? Wie konstruiere ich richtig für den Filament-3D-Druck? Was sagen Anwender dazu und wo finde ich weitere Infos? – Genau hier sind Sie richtig! Wir haben einige Informationsmöglichkeiten aufgelistet, über die Sie direkt zu den passenden Antworten kommen.

Composite Design Guide

DfAM – Wie konstruieren Sie Ihr Bauteil am besten für den 3D-Druck mit Verbundstoffen? In diesem Ratgeber erhalten Sie wertvolle Tipps zur Konstruktion und der Materialauswahl.

Mehr erfahren

3D-Druck in der Fertigung

In diesem Ratgeber gehen wir auf die vielfältigen Anwendungsgebiete für den 3D-Druck in der industriellen Fertigung ein. Wie können Sie eine gute Anwendung ermitteln?

Mehr erfahren

Primetall Anwenderbericht

In diesem praktischen Anwenderbericht von Primetall konnten mit Hilfe von 3D-Druck individuelle Vorrichtungen gedruckt werden. Es wurde praktisch “um die Ecke gebohrt”.
 

Mehr erfahren

Webinar Verbundfaser 3D-Druck

Erfahren Sie, für welche Anwendung welches Material funktioniert und wie Sie es mit EIGER individuell im Bauteil einlegen können.
 
 

Mehr erfahren

Sie wünschen eine Demo, haben Fragen oder benötigen ein Angebot für einen Markforged 3D-Drucker und die EIGER Software?
Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Mark3D GmbH
Rodenbacher Straße 15
35708 Haiger

Telefon: 07361 63396-00
E-Mail: markforged@mark3d.de

Um mit uns in Kontakt zu treten, füllen Sie bitte unser sicheres Formular aus.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.