Klemmbacken für Industrieroboter aus dem 3D-Drucker MarkTwo

//Klemmbacken für Industrieroboter aus dem 3D-Drucker MarkTwo

Dixon Valve & Coupling druckt mit dem MarkTwo Klemmbacken für Industrieroboter in der Fertigung.

  Kosten Zeit
CNC-Fertigungsservice $290,35 72 Stunden + Versand
Markforged 3D-gedruckt $9,06 9 Stunden, 20 Minuten

Alles im Griff

Graziös schwingt der Arm eines FANUS Industrieroboters von einer Maschine zur anderen. Seine passgenauen Klemmbacken spannen eine Rohrverschraubung sicher ein. In Dixon Valves Fertigungsstandort in Chestertown, Maryland (USA), werden diese Roboter gewöhnlich für den Transport von Teilen eingesetzt. Kraft, Sicherheit und chemische Beständigkeit sind die Schlüsselkomponenten in Dixon Valves effizienter Arbeitsumgebung. Deswegen ist jeder Roboterarm mit einem Set Klemmbacken aus Onyx ausgestattet, hergestellt mit dem MarkTwo 3D-Drucker.

Ein Greifer mit zwei Klemmbacken passt auf eine Rohrverschraubung.

Fertigungsingenieur Max de Arriz erklärt, dass ein großer Roboterarm Teile zwischen zwei vertikalen Drehzentren transportiert. Bei Tausenden unterschiedlichen Ventilen, Formstücken und Messgeräten, die hier hergestellt werden, ist für jede Produktlinie spezielle Ausstattung notwendig. Zum Beispiel spezielle Werkzeuge, Spannvorrichtungen und Klemmbacken. 

In Reichweite

Bevor Dixon Valve die Klemmbacken 3D-gedruckt hat, wurden sie individuell maschinell angefertigt. Einige Greifwerkzeuge mussten extern gefertigt werden. Hier war immer großer Zeit- und Kostenaufwand zu erwarten. Die Teile müssen präzise, stabil und chemie- und verschleißresistent sein. Mit 3D-gedruckten Bauteilen lassen sich alle Kriterien erfüllen.

Dixon Valves Rohrverschraubungen, mit der 3D-gedruckten Halterung ausgerichtet.

Gleich nach dem Auspacken wurde der Markforged 3D-Drucker ausprobiert und die ersten Teile wurden gedruckt. So konnte ein Roboterarm bereits innerhalb von 24 Stunden mit neuem Werkzeug ausgestattet werden. Eingebettete Verstärkungsfasern gaben den 3D-gedruckten Teilen mehr Stabilität.

“Onyx ist eines meiner Lieblingsmaterialien, weil es sehr festen Verbundwerkstoff mit der chemischen Resistivität von Nylon kombiniert. Die Stabilität und die Chemieresistenz sind genau das Richtige für uns.” J.R. Everett

Hand in Hand

Ein Roboterarm mit 3D-gedruckten Greifern arbeitet in der Fertigung von Dixon Valve. Ein neues Set Klemmbacken kann mit dem MarkTwo in weniger als einem Tag hergestellt werden.

 

Als leistungsstarkes neues Werkzeug ermöglicht der MarkTwo neue Produktionslösungen mit beispiellosem Zeit- und Kostenaufwand. Die Arbeitsweise bei Dixon Valve ist nicht mehr dieselbe. Everett erklärt, dass Prozesse und Pläne geändert wurden, damit dieses “bahnbrechende Produkt” seinen Platz darin findet. Durch die Einbindung des 3D-Druckers in den Workflow des Unternehmens konnte sich Dixon Valve weiter vergrößern und verbessern. Feste, stabile und qualitativ hochwertige Teile zu niedrigen Kosten produzieren zu können, ist Dixons Schlüssel zum Erfolg. Everett ist davon überzeugt, dass mit dem 3D-Drucker alles Erdenkliche möglich ist.

“Was man sich vorstellen kann, das kann man auch herstellen!”

Jetzt Infoblatt herunterladen

Ihr kostenloses Infoblatt

Hochstabile 3D gedruckte Bauteile für Industrieanwendungen
Jetzt Infoblatt herunterladen

Hinterlassen Sie einen Kommentar