3D-Druck in der Instandhaltung

Besonders in der Instandhaltung finden häufig Bauteile ihre Anwendung, die lange Lieferzeiten haben, schwierig zu beschaffen oder sogar bereits abgekündigt sind, wodurch teure Maschinen-Ausfallzeiten entstehen können. Die Additive Fertigung bietet hier ideale Lösungsmöglichkeiten, um diese Ersatzteile kosteneffektiv und in kürzester Zeit zu fertigen.

Von Maschinen-Ersatzteilen über Zahnrädern, Vorrichtungen, Werkzeugen bis hin zu ganzen Baugruppen – der industrielle 3D-Druck mit hochfesten Materialien ist eine echte Ergänzung für Ihren Maschinenpark.

Serien-Ersatzteilfertigung mit dem industriellen 3D-Druck bei der mayer-technology GmbH & Co. KG

Die mayer-technology GmbH & Co. KG fungiert als interner Dienstleister einer international tätigen Unternehmensgruppe. Die Unternehmensgruppe hat ein gigantisches Volumen an Ersatzteilen, die regelmäßig benötigt werden. 

Zu Beginn des Jahres 2020 konnten diese Ersatzteile teilweise nicht mehr geliefert werden, was zu Maschinenausfällen führte. Als führender Hersteller kann der Ausfall einer Produktionsmaschine zu sehr großen Herausforderungen führen. Jährlich werden auf 136 Rollen- und 59 Blattmaschinen rund 16 Milliarden Briefhüllen hergestellt!

Mit Hilfe von industriellen 3D-Druckern konnten die Lieferkettenprobleme gelöst werden. Mehr noch: die Technologie ist ein fester Bestandteil in der Instandhaltung. 

„Die Möglichkeiten, die sich uns mit der Markforged-Technologie bieten, haben das Ersatzteil-Geschäft gravierend revolutioniert.“
– Ralph Schneider, Head of mayer-technology GmbH & Co. KG

Anwenderbericht lesen

Wie Dunlop Systems and Components einen schnellen ROI erzielen konnte

DUNLOP Systems and Components hat das geschaft, was jedes Unternehmen will: Kosteneinsparungen, straffere Prozesse und mehr Flexibilität. Erfahren Sie, wie DUNLOP einen sehr schnellen ROI erzielt hat und warum sie davon überzeugt sind, dass die Technologie eine wichtige Rolle spielen wird, wenn sich ihre Geschäftsstrategie weiterentwickelt.

„Manchmal sind wir gezwungen, viel Geld für etwas auszugeben, das nur wenige Male gebraucht wird. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Durchlaufzeiten zu verkürzen ist der 3D-Druck die naheliegende Technik!”
– Mark Statham, Production Engineering Manager, Dunlop System and Components

Anwenderbericht lesen

Jetzt DEMO-Bauteil anfragen!

Überzeugen Sie sich selbst von der Stärke der Bauteile.

Jetzt DEMO-Bauteil anfragen

Durchlaufzeiten verringern und Kosten für die Werkzeugherstellung drastisch reduzieren

Erfahren Sie, wie Siemens Gas & Energie die Durchlaufzeiten verringern und die Kosten für die Werkzeugherstellung drastisch reduzieren konnte.

„Wir können nicht nur die erforderlichen kundenspezifischen Werkzeuge herstellen, sondern auch Teile, die wir vorher nicht mit traditionellen Fertigungsmethoden herstellen konnten.”
– Sam Dicpetris, Engineer, Siemens Gas & Energie

Anwenderbericht lesen

Jetzt EIGER kennenlernen!

Die Markforged EIGER Software ist leistungsstark und sehr einfach zu bedienen. Ihre Bauteile lassen sich schnell mit den richtigen Einstellungen und Faserausrichtungen optimieren, um Ihr Bauteil optimal für Ihre Anwendung auszulegen.

Jetzt EIGER testen

3D-Druck in der Produktion ist Realität

Die Entwicklung neuer Produkte, die viele Einzelteile enthalten, kann ein kostspieliges Unterfangen sein, besonders wenn die Produktmengen nicht sehr groß sind.

„Unsere Lagerbestände sind unter Kontrolle und wir drucken sehr häufig bestellbezogen, und die Forschung und Entwicklung ist so viel einfacher geworden.”
– Richard Harris, Geschäftsführer, Clenaware Systems Ltd

Anwenderbericht lesen und Kunden-Interview ansehen

Lernen Sie mehr über die Anwendungen mit dem MarkTwo!

Für welche Anwendungen eignet sich welche Endlosfaser? Wie konstruiere ich richtig für den Filament-3D-Druck? Was sagen Anwender dazu und wo finde ich weitere Infos? – Genau hier sind Sie richtig! Wir haben einige Informationsmöglichkeiten aufgelistet, über die Sie direkt zu den passenden Antworten kommen.

Konstruktionsratgeber

Dieser Ratgeber soll Ihnen bei der Ideenfindung für bessere Konstruktionsergebnisse Ihrer Bauteile dienen. Speziell ausgelegt auf generative Fertigungsverfahren.

Mehr erfahren

Stärker als Aluminium

Jahrelang musste ein Mittelweg zwischen Festigkeit, Lieferzeit und Kosten akzeptiert werden. Dem kann nun ganz einfach aus dem Weg gegangen werden!
 

Mehr erfahren

Anwenderbericht

In diesem praktischen Anwenderbericht von Kessler Plastics werden mit Hilfe des MarkTwo schnell und einfach (Funktions-)Prototypen gedruckt.

Mehr erfahren

Webinar

Erfahren Sie, für welche Anwendung welches Material funktioniert und wie Sie es mit EIGER individuell im Bauteil einlegen können.
 

Mehr erfahren

Sie wünschen eine Demo, haben Fragen oder benötigen ein Angebot? Hier können Sie uns eine Nachricht hinterlassen:

Mark3D GmbH
Rodenbacher Straße 15
35708 Haiger

Telefon: 07361 63396-00
E-Mail: markforged@mark3d.de

Weltweit führende Unternehmen verwenden Markforged 3D-Drucker

Um mit uns in Kontakt zu treten, füllen Sie bitte unser sicheres Formular aus.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.