Reines Kupfer – jetzt für den Markforged Metal X verfügbar!

//Reines Kupfer – jetzt für den Markforged Metal X verfügbar!

Wir freuen uns, Ihnen das neuste Material für das Metal X System vorstellen zu können – Kupfer. Zum ersten Mal ist es jetzt unglaublich einfach, reines Kupfer in 3D zu drucken. Mit dem System des Markforged Metal X, können Sie jetzt problemlos komplexe Teile mit hoher elektrischer und thermischer Leitfähigkeit herstellen, die zuvor teuer, zeitaufwändig oder sogar unmöglich herzustellen waren. Kupfer verbindet die bereits verfügbaren Metal X-Materialien – 17-4PH Edelstahl, Inconel 625, H13 Werkzeugstahl, D2 Werkzeugstahl und A2 Werkzeugstahl.

Was ist Markforged Kupfer?

Das Markforged Kupfer besteht zu mehr als 99,8% aus reinem Kupfer mit ausgezeichneter thermischer und elektrischer Leitfähigkeit und hoher Duktilität. Markforged Kupfer kann dort eingesetzt werden, wo thermische oder elektrische Leitfähigkeit erforderlich ist – und herkömmliche Herstellungsverfahren zu teuer sind oder zu kurz kommen. Alternativ können Kunden, die aufgrund ihrer Verarbeitungsprobleme mit Aluminium über Kupfer arbeiten, jetzt den einfachen 3D-Druck eines Kupferteils nutzen und von der höheren thermischen und elektrischen Leitfähigkeit des Materials profitieren.

Quelle: https://www.upmet.com/

Kupfer ist ein Metallmaterial, das auf Grund seiner thermischen und elektrischen Eigenschaften bekannt ist. Für uns extrem spannend. In unserem Datenblatt erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die elektrischen, thermischen und mechanischen Eigenschaften.

Kupfer und das System des Markforged Metal X

Bauteile aus Kupfer werden nach dem Sinter-Prozess aus dem Markforged Sinter-2 geholt.

Es gibt mehrere Gründe, warum wir uns über Kupfer freuen:

  • Eine Plattform

Das Drucken mit Kupfer von Markforged erfolgt nach dem gleichen, einfachen Verfahren, das Markforged-Kunden mit unseren vorhandenen Metallmaterialien auf dem System des Metal X gewohnt sind. Zum Starten des Kupferdrucks sind keine Hardwareänderungen erforderlich. Markforged-Kunden bestellen eine Spule, wählen im Dropdown-Menü Material in unserer Eiger-Software „Kupfer“ und beginnen sofort mit dem Druck. Das Umschalten der Materialien auf dem Metal X dauert ca. 10 Minuten. Mit Markforged Kupfer freuen wir uns, dass Kunden jetzt Elektro- und Wärmeleit-komponenten auf demselben Drucker wie unsere Edelstahl-, Nickel-Superlegierungs- und Werkzeugstähle herstellen können. In unseren Laboren arbeiten wir an zusätzlichen Materialien, um das Sortiment weiter auszubauen.

  • Einfach zu drucken

Der Metal X nutzt eine FFF-Verarbeitungsmethode (Fused Filament Fabrication), die das Drucken von Kupfer zum ersten Mal vereinfacht. Der Prozess beginnt mit Metallpulver, das in einem Kunststoffbindemittel (das den sicheren Umgang mit Filamenten auf einer Spule ermöglicht) eingeschlossen ist und dann schichtweise in die endgültige Form des Bauteils gebracht wird. Nach dem Drucken wird das Teil gewaschen, um den Wachsanteil zu entbinden dann wird das Bauteil im Sinterofen gebracken. So kann der verbleibende Rest des Bindemittels thermisch entfernt und das Pulver dann in das endgültige Vollmetallteil gesintert werden. Dieser Prozess überwindet die traditionellen Herausforderungen des 3D-Drucks von Kupfer mit gerichteten Energiesystemen (wie DMLS) aufgrund der hohen Wärmeleitfähigkeit von Kupfer.

  • Erweiterte Anwendungen

Markforged Kupfer bietet Metal X-Kunden die Möglichkeit, Teile zu drucken, die thermische und elektrische Leitfähigkeit erfordern. Dies eröffnet eine Reihe neuer Anwendungen für Hersteller in verschiedenen Branchen.

Ein 3D gedruckter Kupferschweißarm

Anwendungen

Von Schweißarmen, Kühlkörpern bis hin zu sonstigen elektrischen Verbindungen können Markforged-Kunden die Art und Weise, wie Sie Kupferkomponenten herstellen, jetzt neu erfinden. Kunden experimentieren sogar mit Druckteilen mit komplexen internen Kühlkanälen. Beseitigen Sie gelötete oder geschweißte Baugruppen, um Kosten zu senken, die Konsistenz zu erhöhen und Schwachstellen zu beseitigen.

Hier sind einige Weitere Möglichkeiten, wie Sie das Markforged Nutzen können:

  • Teile mit geringer Stückzahl. Drucken Sie in Kupfer für Teile mit geringer Stückzahl, wenn die Werkzeugkosten zu hoch und die Geometrien komplex wären. Beispiele sind Sammelschienen und Kühlkörper.
  • Werkzeuge. Anwender haben bereits großartige Ergebnisse beim Drucken von Werkzeugen in Kupfer gesehen. Ein gutes Beispiel wären Punktschweißarme, die eine hohe elektrische Leitfähigkeit erfordern.
  • Funktionale Prototypen. Anwender können Ideen in Kupfer testen, bevor sie in Produktionswerkzeuge investieren.

Fazit

Kupfer ist jetzt für Markforged-Kunden auf der ganzen Welt erhältlich. Wir freuen uns sehr darauf zu sehen, was unsere Kunden mit dem Markforged Kupfer drucken. Das ist Fertigung neu definiert – worauf warten Sie noch?

Jetzt DEMO-Bauteil anfragen!

Überzeugen Sie sich selbst von der Stärke der Bauteile.

Jetzt DEMO-Bauteil anfragen

Hinterlassen Sie einen Kommentar