Warum sind Löcher eigentlich immer rund?

/, Technik und Design/Warum sind Löcher eigentlich immer rund?

Warum sind Löcher eigentlich immer rund?

SOLIDWORKS bietet einen Bohrungsassistenten, der den Konstrukteur beim Erstellen von normgerechten Bohrungen unterstützt. Aber im Zeitalter von Additiver Fertigung sind runde Löcher vielleicht nicht immer notwendig oder sinnvoll.

Warum sind Löcher eigentlich rund?

  • Weil der Bohrer rund ist
  • Weil die Schrauben rund sind
  • Weil die DIN es so will
  • Beim 3D-Druck haben und brauchen Sie keinen Bohrer.

 

Wofür werden Löcher in Bauteilen benötigt?

  • Für Schrauben, also zum Fügen von Teilen
    • es gibt andere Arten zum Fügen
  • Zur Gewichtsreduktion
    • die Wabenstruktur im Innern des Bauteils ermöglicht das ohne zusätzliche Löcher
  • Als Durchfluss für unterschiedlichste Medien
    • dieser muss nicht rund sein

 

Wie können Sie nun für den 3D-Druck spezielle Konstruktionen erstellen und für unterschiedliche Bauteile immer wieder verwenden?

Im Video erklärt Isabelle Geil von der COFFEE GmbH, wie Sie sich in SOLIDWORKS eine Konstruktionsbibliothek einrichten können.

Den Original-Beitrag können Sie hier ansehen:

Lesen Sie den Original Beitrag

Lernen Sie mehr über die Anwendungen mit dem MarkTwo!

Für welche Anwendungen eignet sich welche Endlosfaser? Wie konstruiere ich richtig für den Filament-3D-Druck? Was sagen Anwender dazu und wo finde ich weitere Infos? – Genau hier sind Sie richtig! Wir haben einige Informationsmöglichkeiten aufgelistet, über die Sie direkt zu den passenden Antworten kommen.

Konstruktionsratgeber

Dieser Ratgeber soll Ihnen bei der Ideenfindung für bessere Konstruktionsergebnisse Ihrer Bauteile dienen. Speziell ausgelegt auf generative Fertigungsverfahren.

Mehr erfahren

Stärker als Aluminium

Jahrelang musste ein Mittelweg zwischen Festigkeit, Lieferzeit und Kosten akzeptiert werden. Dem kann nun ganz einfach aus dem Weg gegangen werden!
 

Mehr erfahren

Webinar

Erfahren Sie, für welche Anwendung welches Material funktioniert und wie Sie es mit EIGER individuell im Bauteil einlegen können.
 

Mehr erfahren

Hinterlassen Sie einen Kommentar