Öl & Gas Unternehmen – download 2020-05-15T09:00:02+00:00

Öl & Gas Unternehmen

Verkürzung der Umrüstzeiten und Erhöhung des Anlagendurchsatzes durch Markforged Technologie

Download Anwenderbericht

Herausforderung

Die Fertigungsabteilung eines kanadischen Energiedienstleisters stand vor der Herausforderung, eine Vorrichtung zum automatischen Beladen von großen Glasfaserkabeltrommeln zu entwickeln. Dies war erforderlich, um die Umrüstzeit erheblich zu reduzieren und den Anlagendurchsatz zu erhöhen. Die Ersatzspulen wogen zwischen 50 kg und 105 kg und waren somit zu schwer zum transportieren.
Die Kosten für die Herstellung der kundenspezifischen Teile für die Maschine waren unangemessen hoch. “Diese einmaligen Teile haben in der Regel eine Durchlaufzeit von drei bis sechs Wochen”, sagte Phil M., ein leitender mechanischer Konstrukteur. Durch die Inbetriebnahme der Maschine sollte der Durchsatz der Anlage um 15% gesteigert werden. Das Unternehmen sah sich mit einer Verlustsituation konfrontiert – entweder die Mehrkosten für den Bau der Maschine zu bezahlen oder auf die Erhöhung des Anlagendurchsatzes zu verzichten.

Lösung

Phil und sein Team hatten von Markforged gehört und erkannten, dass sie mehrere ihrer kundenspezifischen Aluminiumteile auf einem 3D-Drucker von Markforged drucken konnten. Er zeigte die potenziellen Einsparungen auf und kaufte einen Markforged Mark Two – einen Desktop-3D-Drucker, der mit Endlosfasern drucken kann. Das Team begann, Teile für die Maschine zu drucken, und stellte fest, dass dies zu wesentlich geringeren Kosten möglich war. Es gibt jetzt 53 3D gedruckte Bauteile für die Handhabungsmaschine, einschließlich Sicherungsabdeckungen, Halterungen für den Lasersensor, Mechanikabdeckungen, Anschlagdämpfer, Motorhalterungen und weitere. Darüber hinaus hat das Team Maschinenteile, die während der Tests kaputt gingen oder angepasst werden mussten, durch Markforged 3D Druckteile über Nacht ersetzt. Diese Ersatzteile sind von entscheidender Bedeutung, um die Entwicklung der Maschine im Zeitplan zu halten.
Das Unternehmen nutzte den Mehrwert der Markforged-Technologie und hat Bauteile mit Endlosfasern verstärkt um zusätzliche Festigkeit zu gewährleisten. Phil schätzt, dass etwa fünfzig Prozent der bedruckten Teile mit Kevlar®, HSHT-Glasfaser oder Kohlefaser verstärkt wurden. “Für stoßbelastete Teile haben wir uns für Kevlar® oder HSHT-Glasfaser entschieden, und für Teile, die steifer sein sollten, wählten wir Kohlefaser”, sagt Phil. Das Konstruktionsteam sparte 19.000 EUR, indem es Aluminium- und Blechteile allein auf der Handhabungsmaschine durch 3D gedruckte Teile ersetzte.

Auf einen Blick

  • Einsparung von ca. $19K USD
  • 53 einzigartige 3D-Druckteile an einer Maschine
  • 45% der Teile verstärkt

Kundenstimmen

„Jeden Monat, in dem die Handhabungsmaschine nicht in Betrieb ist, entgehen uns über 15 % des gesamten Anlagendurchsatzes.“
– Phil M., Leitender mechanischer Konstrukteur

“Die Leute waren von der Gesamtqualität überwältigt; sie hätten nie gedacht, dass sie einmal sehen würden, wie gedruckte Teile auf Maschinen angebracht werden, die tatsächlich in einer Produktionsumgebung eingesetzt werden.”
– Phil M., Leitender mechanischer Konstrukteur

Jetzt DEMO-Bauteil anfragen!

Überzeugen Sie sich selbst von der Stärke der Bauteile.

Jetzt Demo-Bauteil anfragen

Blick in die Zukunft

Der Markforged Mark Two hat seither bei den Ingenieuren des gesamten Unternehmens große Aufmerksamkeit erregt. “Die Leute beginnen nun zu erkennen, dass man schneller Prototypen erstellen und schneller wiederholen kann”, sagt Allan C., Elektroingenieur im Unternehmen. Zuerst waren andere Mitarbeiter besorgt über den Zeitaufwand, den die Bedienung des Druckers in Anspruch nehmen würde, aber Phil hatte keine Bedenken. “Ich brauche weniger Zeit für das Einrichten des Druckers als für das Erstellen einer Bestellung, um das Teil extern zu beschaffen.”, sagt Phil. Ursprünglich benutzten nur drei Ingenieure und Designer den 3D-Drucker, aber jetzt wird er abteilungsübergreifend genutzt. Der Drucker ist zu einer Attraktion in der Firma geworden: “Wenn die Leute die Fabrik besichtigen, weisen sie jetzt auf den Drucker als etwas Cooles und Innovatives hin”, sagt Phil.

Lernen Sie mehr über die Möglichkeiten für die Öl & Gas Industrie!

36 Prozent der weltweiten Öl- und Gasunternehmen (O/G) wenden die additive Fertigung (AM/Additive Manufacturing) bereits an oder beabsichtigen dies, so eine aktuelle globale Umfrage von EY. Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Thema:

Design Guide

DfAM – Wie konstruieren Sie Ihr Bauteil am besten für den Metall 3D-Druck? In diesem Ratgeber erhalten Sie wertvolle Tipps zur Konstruktion, der Materialauswahl und den Nachbearbeitungsprozessen.

Mehr erfahren

5 Anwendungen

In diesem Ratgeber gehen wir auf fünf ideale Anwendungsgebiete für den Metall 3D-Druck ein. Wie können Sie eine gute Anwendung ermitteln? Was muss man beachten?

Mehr erfahren

Öl & Gas Industrie

Die Additive Fertigung erfordert, herkömmliche Planungsansätze zu überprüfen – mit dem zusätzlichen Vorteil, komplexe Komponenten mit verbesserter Leistung entwickeln zu können.

Mehr erfahren

Webinar

Strategien für den erfolgreichen Metall-3D-Druck! Erfahren Sie, wie Sie den Metall 3D-Druck ideal in Ihre Fertigung integrieren und wie Sie die besten Anwendungen entdecken.

Mehr erfahren