Guhring UK – Verkürzung der Vorlaufzeiten durch die additive Fertigung

//Guhring UK – Verkürzung der Vorlaufzeiten durch die additive Fertigung

“Als wir begannen, kleinere Mengen Spezialwerkzeuge an Kunden zu liefern, wurde dies zu einem Problem”, erklärt Alan Pearce, Leiter der PCD-Produktion bei Guhring UK.

Jedes Stück Spezialwerkzeug, das Gühring herstellt, muss zuerst vom Kunden genehmigt werden. Abhängig von der Größe und Komplexität des Bauteils kann es bis zu acht Wochen dauern, bis Spezialwerkzeuge im eigenen Haus entwickelt, getestet und hergestellt wurden. Die Arbeit am Werkzeug kann erst beginnen, wenn die Konstruktion genehmigt wurde. Kleinere Hersteller mit geringerem Volumen können die Kosten oder die Vorlaufzeit für Spezialwerkzeuge nicht rechtfertigen.

Dank der Markforged 3D-Drucker kann Gühring bereits zum ersten Termin beim Kunden, nur wenige Tage später, einen 3D gedruckten Prototypen aus Onyx vorstellen. Auf dieser Grundlage wird anschließend das finale Schneidwerkzeug auf dem Markforged Metal X 3D-Drucker mit dem Werkzeugstahl H13 gedruckt.

Additive Fertigung in einer subtraktiven Welt

Die Guhring Group ist ein weltweit führender Hersteller von Präzisionsschneidwerkzeugen und verwandten Werkzeugen für die Maschinenbau und die Fertigungsindustrie. Mit mehr als 8000 Mitarbeitern weltweit und einer Produktpalette von 1620 Produkten (in 44.000 Größen), ist Guhring dafür bekannt, führend in seinem Bereich zu sein.

Jetzt Anwenderbericht lesen

Hinterlassen Sie einen Kommentar