Halten 3D gedruckte Bauteile einer Sprengung stand?

//Halten 3D gedruckte Bauteile einer Sprengung stand?

Halten 3D gedruckte Bauteile einer Sprengung stand? 💥

Unser Kunde Maenken Systems musste testen, ob die gedruckten Gehäuse eines elektronischen Zünders eine Sprengung aus unmittelbarer Nähe aushalten können.

In der Mitte der Holzlatte ist ein Röhrchen mit 20g Sprengstoff. Das 3D gedruckte Gehäuse befindet sich am Ende der Holzlatte.

Die Herausforderungen dabei waren vor allem die kurze Distanz zur Sprengung, die Druckwelle und die herumfliegenden Splitter, die mit mehr als 1000 m/sek. auf das Gehäuse trafen.

Das Gehäuse aus dem Basismaterial ONYX von Markforged ist fast vollständig zerstört. ❌

Mit einer integrierten Carbon Endlosfaser kann sich das Ergebnis bereits sehen lassen.

Das mit einer Kevlar Endlosfaser verstärkte Gehäuse hält den Splittern, die mit 1000 m/sek. ankommen, stand! Man kennt das Prinzip von einer schusssicheren Weste. ✔

Die Tests wurden von Björn Mänken durchgeführt.

👉 Kennen Sie bereits die Möglichkeit, ein Bauteil mit einer Endlosfaser zu verstärken?

Jetzt DEMO-Bauteil anfragen!

Überzeugen Sie sich selbst von der Stärke der Bauteile.

Jetzt DEMO-Bauteil anfragen

Lernen Sie mehr über den 3D-Druck mit Endlosfasern!

Für welche Anwendungen eignet sich welche Endlosfaser? Wie konstruiere ich richtig für den Filament-3D-Druck? Was sagen Anwender dazu und wo finde ich weitere Infos? – Genau hier sind Sie richtig! Wir haben einige Informationsmöglichkeiten aufgelistet, über die Sie direkt zu den passenden Antworten kommen.

Composite Design Guide

DfAM – Wie konstruieren Sie Ihr Bauteil am besten für den 3D-Druck mit Verbundstoffen? In diesem Ratgeber erhalten Sie wertvolle Tipps zur Konstruktion und der Materialauswahl.

Mehr erfahren

3D-Druck in der Fertigung

In diesem Ratgeber gehen wir auf die vielfältigen Anwendungsgebiete für den 3D-Druck in der industriellen Fertigung ein. Wie können Sie eine gute Anwendung ermitteln?

Mehr erfahren

Webinar Verbundfaser 3D-Druck

Erfahren Sie, für welche Anwendung welches Material funktioniert und wie Sie es mit EIGER individuell im Bauteil einlegen können.
 
 

Mehr erfahren

Hinterlassen Sie einen Kommentar